Alles auf Anfang: Warum ich nochmal ganz neu starte

Vor über 5 Jahren startete ich diesen Blog. Am 1. Oktober 2014 ging mein erster Artikel online. Damals wollte ich einfach das Geheimnis meiner Lebensfreude teilen. Ich fand es traurig, dass ich so glücklich war und gleichzeitig so viele Menschen sah, die es nicht waren. Das konnte ich nicht akzeptieren und so legte ich eine Website an und schrieb drauf los. Was machte mich glücklich? Was war mein Geheimnis? Wie können es auch andere Menschen schaffen, glücklich zu werden?

Mit diesen Fragen im Kopf und dem großen Wunsch, die Welt zu verändern, startete ich meinen Blog. Ich konnte nicht ahnen, was diese kleine Entscheidung in meinem Leben auslösen würde. Ich wusste nicht, dass das der Beginn einer Reise wird, die mein ganzes Leben auf den Kopf stellen würde.

Doch das tat sie. Und heute könnte ich seliger nicht sein.

Wie alles begann…

Vor 5 Jahren, ich war frische 25, schrieb ich meinen ersten Artikel für diese Website. Damals studierte ich gerade Arabistik und Jura in Göttingen, arbeitete nebenbei in einem Supermarkt und wohnte als Übergangslösung bei meinem Vater in der Nähe von Hannover, weil mein Freund und ich nach einer Wohnung im westlichen Ruhrgebiet suchten. Er bekam dort nach dem Studium einen Job und nach 8 Jahren Beziehung war es selbstverständlich, dass ich mitzog.

Während ich immer mehr in die Blogging-Welt eintauchte, stieß ich unweigerlich auf das Thema Online-Unternehmertum und ich war direkt Feuer und Flamme. Selbstständig arbeiten wie ich will, wann ich will und von wo ich will? Perfekt! Ich war eh nie ein Fan vom Angestelltensein und so machte ich mich daran, Pläne zu machen, um ein eigenes Unternehmen aufzubauen.

Ich arbeitete unermüdlich daran, schrieb, plante, grübelte, fluchte, träumte. Ich ließ nie los, biss mich regelrecht fest. Als wir schließlich unser neues Zuhause im wunderschönen Moers fanden, brach ich mein Studium ab und fing an, zu kellnern, um mich völlig auf meine Selbstständigkeit konzentrieren.

Es war ein guter Plan, doch ich arbeite mehr denn je und versuchte nebenbei, eine Selbstständigkeit aufzubauen. Manchmal fehlte mir die Energie dazu, oft die Zeit und hin und wieder der Sinn hinter all dem. Ich fragte mich nicht nur ein Mal, ob ich gerade auf dem richtigen Weg war und ob das, was ich vorhatte, irgendwann von Erfolg gekrönt sein würde. Trotzdem arbeite ich immer weiter.

Bis ich schließlich im Dezember 2019 die Reißleine zog und alles ruhen ließ – meinen Blog, meine Social-Media-Aktivitäten, meinen Newsletter, sogar meine Gedanken und Pläne ließ ich einfach vorbeiziehen.

Ich legte ganz bewusst eine Pause ein, denn ich wollte herausfinden, ob ich mich selbst in ein Hamsterrad gesteckt hatte, das mir gar keine Zeit und Luft gab, auf mein Herz zu hören. Ich wusste nicht, ob ich nicht vielleicht so sehr von all den Möglichkeiten, Ideen und potentiellen Wegen beeinflusst wurde, dass ich ganz vergaß, wer ich eigentlich war.

Also stieg ich aus. Und lebte einfach nur.

Und dann fiel der Groschen. Dann erkannte ich, wer ich war und warum ich hier bin. Auf einmal macht so Vieles so viel mehr Sinn. Auf einmal fühle ich mich mehr angekommen denn je.

So viele Fragen, die ich mir in den vergangenen Monaten gestellt habe, waren ganz plötzlich beantwortet – und alle Antworten fühlen sich so sehr nach mir selbst an.

Mein neuer Weg

Es wird Änderungen geben. In meinem Leben. Auf dieser Website. In der Art und Weise wie ich der Welt diene.

Ich werde meinen Fokus nicht mehr darauf richten, was ich tun sollte oder könnte, sondern darauf, was ich tun will. Ich will mich auf den Menschen konzentrieren, der ich gerade bin und darauf, was gerade aus mir heraus in die Welt gelangen möchte. Ich will, dass mein Herz die Quelle ist, die auch dich nährt und inspiriert.

Und ich will nicht länger bescheiden sein. Bescheidenheit passt in keinster Weise zu meinem Wort für 2020, das ich schon lange vor diesem neuen Weg gespürt und festgelegt habe.

Ich möchte aufstehen für das, was ich bin. Ich möchte mich zeigen, mich nicht verstecken – auch nicht hinter einem Namen. Deswegen wird meine Website auch bald einen neuen Namen haben: Meinen eigenen.

Und somit beginnt ein neues Kapitel in meinem Leben.

Ich freue mich, wenn du daran teil hast. Ich freue mich, wenn du meiner Geschichte lauschst und von ihr inspiriert wirst.

Es ist die Geschichte von Maike Sbresny [maɪ̯kə ʃbʁɛsni], die loszog, um das Geheimnis ihrer Lebensfreude zu teilen und am Ende erkennen musste, dass alles, was sie bisher darüber zu wissen vermutete, sie zwar glücklich machte, aber noch lange nicht das war, was das Leben am Ende wirklich ausmacht.

Es ist eine Geschichte, die geprägt ist von Mut, von Abenteuern, von Risiken und Schmerzen. Sie beginnt in dem Moment, in dem Maike aufwacht und merkt, dass sie in all den Jahren nie wirklich gelebt hat. Es ist der Moment, in dem jemand in ihr Leben tritt, der sie herausfordert und dafür sorgt, dass sie ihr Herz öffnet und damit den grauen Schleier ihrer Existenz abzieht und das Leben in all seiner Farbenpracht auf sie einprasselt.

Es ist eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, mit Herausforderungen und Ängsten. Doch es ist auch eine Geschichte voller Freude – einer Freude, die aus den Tiefen des Herzens kommt und sich über das ganze Leben legt.

Es ist eine Geschichte, die reich ist an Liebe und so reich an Hingabe und Vertrauen.

Es ist die Geschichte von mir, die vor zwei Jahren begann und erst dann endet, wenn ich für immer meine Augen schließe.

Ich bin auf dem Weg. Ich lerne. Ich wachse. Ich liebe. Jeden Tag ein bisschen mehr.

Oh man, ich bin so lebendig und ich will, dass du es auch bist.

Ich will, dass du dich mutig ins Leben stürzst, dass du erlebst, dass du fühlst, dass du liebst.

Ich will, dass du das Leben in all seiner Pracht spürst, damit du niemals bereust, nicht gelebt zu haben.

Ich will, dass du lebst. Deswegen teile ich meine Geschichte, meine Gedanken, meine Gefühle, meine Erlebnisse mit dir.

Damit du lebst.

Damit du liebst.

Denn darum bist du hier.

Fortsetzung folgt…


Trag dich hier kostenlos ein, wenn du nichts mehr
aus meiner schlauen Feder verpassen willst:

Mit deiner Bestätigung übermittelst du mir deine Daten. Weitere Infos zum Datenschutz bekommst du hier. Durch die Anmeldung erhältst du meinen Newsletter, in dem ich dir neben Neuigkeiten auch (kostenpflichtige) Angebote zusende.
Vielen Dank für dein Vertrauen!

Ich freue mich, wenn du diesen Beitrag teilst:

2 thoughts on “Alles auf Anfang: Warum ich nochmal ganz neu starte”

  1. Robert sagt:

    Liebe Maike,
    ich wünsche Dir Glück,Freude, Gesundheit, Liebe und eine Guten Start ins jahr 2020.
    Schön das es Dich gibt.

    1. Maike sagt:

      Vielen lieben Dank, Robert!
      Ich wünsche dir auch ein fantastisches Jahr 2020!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.